m3

Wo der Schuh drückt...*


Konstruktive Kritik:

Kein DSL in Quadenschönfeld

Für die Gewerbetreibenden in Quadenschönfeld erweist sich das fehlende Highspeed Internet (DSL) als besonders nachteilig.

LTE ist zwar inzwischen erhältlich, zur Zeit gibt es keine größeren Probleme mit dieser Technik - nur eins ist nicht so toll: LTE gibt es nur mit eingechränktem Volumen
(5, 10, 15, 30 GB).
Das benachteiligt die LTE Kunden gegenüber den DSL Kunden
. Zum Arbeiten, Fotos verschicken, Dateien runterladen, Programme updaten, usw. reicht das Volumen kaum.
Jetzt hat man schon schnelleren Internet, man kann sich aber nicht mit gutem Gewissen die Videos bei YouTube ansehen. Das Volumen ist meist sehr schnell verbraucht, danach muss man durchs Netz mit 384 kBits schleichen.

LTE ist kein vollwertiger Ersatz für DSL.

Leider wurde nur ein Teil der Gemeinde Möllenbeck mit DSL ausgestattet. Quadenschönfeld bekam kein DSL.)

Die Rosa "Flecken" das sind die erschlossenen Ortschaften. Wie man sieht, gibt es in unserer Umgebung mehr Orte mit, als ohne DSL. Es wäre sicher kein Problem gewesen, auch Quadenschönfeld zu erschließen...
Hier ist eine
Anktualisierung - siehe auch den grauen Kasten rechts. **
Warum Teile der Gemeinde erschlossen sind, liegt daran, dass sie an die vorhandenen (und/oder neugebauten) DSL-Leitungen der Gemeinde Blankensee und Bredenfelde mit angeschlossen wurden.

Damit keine Pannen mit Erdgas passieren. sollten wir die Verhandlungen aufmerksam verfolgen. Quadenschönfeld soll nicht ein Wohnort 2. Klasse werden!

Bürgersteig, Radwege, Fußwege in Quadenschönfeld

Ein Teil des Dorfes ist zu Fuß kaum erreichbar, wenn man nicht gerade lebensmüde ist. In einem Teil des Dorfes gibt es keine Bürgersteige.
Da zu wenig Unfälle passieren, wird sich da auch in der nahen Zukunft nichts ändern. (Nordkurier berichtete, über die Initiative des Bürgervereins. )

Ich persönlich würde mind. eine verkehrsberuhigte Zone mit Tempo 30 begrüßen, bis der Fuß/Radweg im Dorf errichtet werden kann..

Nicht nur Fußwege fehlen, sondern auch Radwege
und die vorhandenen Radwege, außerhalb des Dorfes, sind manchmal ziemlich schwer passierbar.

Es gibt aber auch schöne Radwege. Wünschenswert wäre, wenn alle vorhandenen Radwege gut passierbar wären.

Viele Feldwege zum Wald, die früher jedem zugänglich waren, wurden im Rahmen der LPG-Gründung eliminiert. Bereits damals wurde der Gigantismus groß geschrieben. Es entstanden riesige Felder ohne einen Zugang zum Wald. So ist das bis heute.

Da wir später zugezogen sind, kennen wir diese Wege nur vom Hörensagen.

Heute kommt man zum Wald nur mit dem Auto. Wer versucht zu Fuß zu gehen, muss Russisches Roulett mögen und mit dem Leben abgeschlossen haben.

Schade.

Die Badestelle am Stolper See ist für die Kinder aus dem Dorf zu Fuß auch unerreichbar geworden, da man die Badestelle nur über die Hauptstraße am Besten mit dem Auto erreichen kann.

So sieht unser Weg ins Dorf aus. Es ist die vielbefahrene L331. Zwei unübersichtliche Kurven trennen uns vom Dorf. Man hat kaum eine Ausweichsmöglichkeit. Die Autofahrer denken, dass das Dorf hier schon zu Ende ist und kaum jemand hällt sich an das Tempolimit.
Viele Autofahrer wissen außerdem nicht, dass man auch als Fußgänger ein Verhrkehrsteilnehmer ist. Sie reagieren manchmal äußerst aggressiv, wenn sie einem Fußgänger ausweichen müssen. Nicht selten klopfen sie sich auf die Stirn um zu zeigen, was sie von uns Fußgängern halten.

 

P1010001

Das ist die erste Kurve (aus unserer Sicht)

 

P1010006

Das ist die zweite Kurve (bei der Kirche). Wenn die Autos zu schnell fahren, können sie diese Kurve kaum meistern und landen auf dem Rasen.
Pech nur, wenn man da als Fußgänger unterwegs ist.

 

P1010011a

So viel Platz hat man, wenn sich zwei Autos begegnen. Beängstigende Situation. Besonders, wenn es sich um LKWs handelt. Als Fußgänger kann man kaum den Rasen als Fußweg benutzen. Vor Allem wenn es regnet und wenn es nicht geschnitten wurde kann man nicht über den Rasen gehen.

Quadenschönfeld

Möllenbeck

Interessante Seiten

Impressum/Kontakt

Aufgepasst

bildchenseenplatteLogo1

* In diesem Text ist ausschließlich meine persönliche Meinung wiedergegeben.

Lotto24 Logo Claim

Ein Schreiben an die Telekom wurde Ende August 2015 abgeschickt, die Antwort kam telefonisch: für Quadenschönfeld wurde kein Antrag auf DSL gestellt.

Diese Antwort war so nicht ganz korrekt.

Die Auskunft von der Gemeinde:

Man muss immer wieder einen neuen Antrag auf DSL stellen. Möglicherweise gibt es neue Umstände - wie z.B. eine neue Förderung, die nicht automatisch greift, wenn man das Thema lange ruhen lässt.

Es wurde tatsächlich ein Antrag auf DSL - für die ganze Gemeinde Möllenbeck gestellt - liegt in Schwerin. Dieser Antrag wurde nie berücksichtigt.
Das hatte Herr Krämer aus Brühl nicht gesagt.

Warum Teile der Gemeinde erschlossen sind, liegt daran, dass sie an die vorhandenen (und/oder neugebauten) DSL-Leitungen der Gemeinde Blankensee und Bredenfelde mit angeschlossen wurden.

Also ein neuer Antrag (notfalls immer wieder) ist für die Zukunft die wichigste Vorraussetzung um DSL zu bekommen.

Wir haben in Sachen DSL die Unterstützung des Bürgermeisters.

eXTReMe Tracker
Q

Ein Dorf mit Herz, dass viel zu bieten hat: ein Märchenschloß, eine alte Kirche und viel Grün

buttonichliebeQuadi1
 

Quadenschönfeld

 

DSL, Radwege, Bürgersteige

  >  
 

Aus der Geschichte

 

Wo liegt Quadenschönfeld

 

Impressionen

 

Kindergarten

 

Vereine

  >  
 

Gewerbe Quadenschönfeld

 

Handarbeit und Hobby

 

Wichtig

 

DSL

 

Feuerwehr

 

Aktuelles

 

Gemeinde-Moellenbeck.de

 

Interessante Links

 

Spiel & Unterhaltung

 

Impressum

 

Datenschutz

 

Gästebuch

 

Impressum/Kontakt

 

Aufgepasst